Coaster-Review: Sky Spin im Skyline Park

Der Sky Spin ist der neue Maurer Söhne Spinning-Coaster im Skyline Park. Am 06.07.13 eröffnete er, gestern war ich vor Ort und habe ihn ausgiebig getestet.

Einen richtigen Wartebereich gibt es noch nicht, die Schlange bildet sich stĂ€ndig neu! Teils auch durch Beete oder quer ĂŒber den Weg.

Lange warten musste ich nie, steht man mal auf der Treppe geht es schnell voran und man steht in der Station.

Die Station ist recht einfach gehalten aber sieht nicht schlecht aus. 4 Fahrzeuge haben hier Platz.

Die Fahrt:
Sofort nach dem Einsteigen fĂ€hrt der Zug in die Warteposition. Dort werden auch die BĂŒgel per Sichtkontrolle kontrolliert.
Die Anlage wird hauptsĂ€chlich ĂŒber 4 Fußtaster gesteuert, mit diesen werden die ReibrĂ€der in der Station aktiviert.

Ist die Anlage frei, setzt sich der Wagen in Bewegung und fÀhrt langsam auf den Lift.

Die Liftfahrt dauert nur wenige Sekunden, bis man oben ĂŒber die Kuppe fĂ€hrt.

Es folgt eine enge Mauskurve!

Anschließend saust man mit einem krĂ€ftigen Ruck den First Drop hinab!

Im Tal erfolgt ein Richtungswechsel und man fĂ€hrt mit hoher Geschwindigkeit wieder nach oben. Hier folgt eine sehr enge 180-Kurve, die leicht nach außen geneigt ist.
Nach einer kurzen Erholungspause wird die Gondel entriegelt, sie ist nun frei um 380 Grad drehbar! Je nach Gewicht der Insassen dreht sie sich unterschiedlich.
Anschließend passiert man das meiner Meinung nach heftigste Element: Einen sehr steilen Drop wird man förmlich herunter gerissen! Die Kurve ist zusĂ€tzlich noch falsch geneigt, was diesen Ruck nach unten noch deutlich verstĂ€rkt!

Nun folgt der Immelmann-Turn, ein Element mit ca. 80-Grad Neigung. Je nach Drehung der Gondel immer wieder ein anderes GefĂŒhl.
Nach einer Reduzierungsbremse und einem kleinen Drop schließt sich eine Slalomstrecke an – die mir allerdings nicht sonderlich gefallen hat:

Die 2. Reduzierungsbremse lÀsst nicht lange auf sich warten:

Als nÀchstes Element ist eine Helix verbaut:

Zu guter Letzt folgen nach einer Blockbremse noch 2 Kurven und die Fahrt ist beendet.

In der Schlussbremse wird die Gondel wieder fixiert. Kommt diese allerdings sehr schrÀg in der Bremse an, ist das Ausrichten in die richtige Position sehr sehr unangenehm!!

Der Zug fĂ€hrt zurĂŒck in die Station und man kann die Bahn verlassen.

Onride-Video:

Offride-Video:

Das FahrgefĂŒhl:
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nach meiner ersten Fahrt sehr enttÀuscht war! Ich bin noch nie auf einem Spinning-Coaster von Maurer Söhne gewesen aber der SkySpin ruckelt meiner Meinung nach wirklich extrem!
Da ruckeln selbst Eurosat und Euromir im Europa-Park weniger. Man wird hier stark im Sitz rumgeworfen. Leider sind einige Stellen im Zug nicht gepolstert und gerade an diesen Stellen schlÀgt man stÀndig an.
Man muss kein Profi sein um zu erkennen, dass die Schienen Fehler aufweisen aber vielleicht ist das ja von Maurer Söhne beabsichtigt? Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung.

HĂ€lt man sich allerdings gut fest, macht die Anlage auch wirklich Spaß! Je öfter man fĂ€hrt, desto eher weiß man wo es ruckelt und wie sich die Bahn verhĂ€lt. Die Bahn ist aber definitiv eine Bereicherung fĂŒr den Park!
Je öfter ich gefahren bin, desto mehr Spaß hat es mir gemacht! Und ich bin an diesem Tag nur den Spin gefahren – non stop. Da sind mindestens 30-40 Runden zustande gekommen.

Fazit:
Kommt in den Skyline Park und testet den Sky Spin selber, es lohnt sich. Ich kann euch nur empfehlen, haltet euch bei der ersten Fahrt etwas fest! ;)

Direktlink.

Comments are closed.